Das Projekt FOGA (Fonds de Développement de Gadja) hat zum Ziel Maniok anzupflanzen und daraus in einer eigens zu erstellenden Fabrik Stärke zu produzieren. Dadurch können in der Region bis zu hundert Arbeitsplätze geschaffen / erhalten werden.Sieben

Eine Gruppe engagierter Bewohner von Gadjagan und Seth Gozan  entwickelten ein Konzept, wie die Region gestärkt werden könnte. Im Jahre 2003 ist eine Fabrik erstellt worden, welche Maniok zu Stärke verarbeitet. Dadurch kann eine grosse Anzahl von Bauern (ca. 80 - 100) langfristig Maniok anpflanzen und diesen an die Fabrik verkaufen.
 
Ein wichtiges Anliegen der Initianten ist es, die Dorfbevölkerung möglichst zahlreich und in verschiedene Prozesse der Fabrikation einzubinden.
 
Die Maniok-AnbauerInnen sind Genossenschafter des Betriebs. Ausserdem werden sie ausgebildet und arbeiten je 2 Tage pro Woche in der Stärkeproduktion mit, die übrige Zeit steht ihnen für die Felderbewirtschaftung und alle übrigen täglichen Verrichtungen zur Verfügung. Es soll verhindert werden, dass sich eine Fabrikarbeiterklasse bildet im Dorf. Produkt

Damit die Fabrik überhaupt betrieben werden kann, sind Ressourcen wie Wasser und Strom notwendig. Diese Ressourcen stehen dank den früher realisierten Projekten des Vereines TOGO THUN in Gadjagan zur Verfügung.Wald